Kim Berndt

Ausbildung/Studiengang: Design Ingenieur Mode
Beruf: digitale 3D Mode Designerin
Arbeitgeber: Gründerin Virtual Fashion Designer bei 3MBASSY


Das sind meine Aufgaben:
Ich zeichne einen Entwurf, dann konstruiere ich meistens einen Schnitt am PC. Zuletzt importiere ich meine Ideen in das 3D Programm und nähe alles zusammen.

Das muss man können:
Eine verrückte Fantasie haben! Manchmal ist die Arbeit sehr abstrakt, weil man nichts in der Hand hat. Man muss sich also gut vorstellen können, wie eine Sache im Bildschirm aussehen soll.

Das Besondere an meinem Beruf:
Es ist nichts wirklich, das heißt, auch deine Ideen sind unbegrenzt. Du kannst einen Rock erstellen, der in Flammen steht, oder Kleider die wie Wasser fließen. Das inspiriert mich jedes Mal wieder neu.