Dipl.-İng. Rukiye Önalan-Canpolat

Ausbildung/Studiengang: İngenieurwissenschaften
Beruf: Dipl.-Ingenieurin für Elektrotechnik und Nachrichten- und Kommunikationstechnik
Arbeitgeber: Freiberuflich


War Ihnen schon in der Schule klar, wohin Sie wollen?
Ja, ich wollte immer İngenieurwissenschaften studieren.

Was braucht es in Ihrem Beruf?
Logisches Denken, und man sollte Mathe, Physik mögen.

Was gefällt Ihnen an Ihrer Arbeit am wenigsten?
Zu wenig Frauenanteil im Beruf.

Was hat Ihr Umfeld zu Ihrem Berufswahl gesagt?
Meine Eltern hatten am Anfang etwas Bedenken, aber ich bekam die volle Unterstützung. Freunde fanden es immer sehr mutig und toll.

Welchen Rat würden Sie geben, um ein MINT-Beruf zu wählen?
Ich würde, wenn ich zurückblicke, nochmal das gleiche studieren. Wenn die Schülerin Interesse und Spaß an Mathe, Physik, Chemie usw. also an naturwissenschaftlichen Fächern hat und auch gut darin ist, kann nichts mehr ein Hindernis sein. Natürlich ist das Studium anspruchsvoll, es lohnt sich, sich diesem Anspruch zu stellen.

Wie sehen die Berufschancen aus?
In Deutschland gibt es Mangel an Ingenieuren, da im Vergleich zu anderen Bereichen wenige diesen Studiengang wählen. Elektrotechnik ist so vielfältig, dass man sich die Branche meist aussuchen kann. Toll ist, dass man die Möglichkeit hat auf international Ebene zu arbeiten. Das erweitert den Horizont sowohl fachlich als auch sozial.