Für Eltern

MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Ein MINT-Beruf, sei es durch eine Ausbildung oder ein Studium, ist ein gut bezahlter Beruf mit einem hohen gesellschaftlichen Ansehen. Ein MINT-Beruf bietet Ihren Kindern eine gesicherte Zukunft.

MINT Chemie Reagenzgläser

Bahnen Sie ihrem Kind den Weg in eine gute Zukunft

MINT-Berufe sind eine interessante Zukunftsperspektive für Ihre Kinder: In allen Kulturen gibt es tolle Ingenieurinnen und Ingenieure, Erfinderinnen und Erfinder.

Sie können dazu beitragen, Ihr Kind für die vielfältigen MINT-Berufe zu interessieren. Auch wenn Sie selbst keinen MINT-Beruf ausüben, können Sie es unterstützen, sich in MINT-Themen auszuprobieren.

  • Machen Sie Mut – ermutigen Sie insbesondere Mädchen, sich mit Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zu beschäftigen. Mädchen sind genauso begabt wie  Jungen, glauben es aber oft nicht von sich.
  • Fragen Sie nach, was Ihre Kinder im Unterricht oder in Kursen gelernt haben und lassen Sie sich dies erklären. Achten Sie darauf, dass die Kinder ihre Hausaufgaben machen. Und gehen Sie zu den Elternabenden in der Schule.
  • Zeigen Sie den Kindern, dass Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik erforderlich sind, um Häuser zu bauen, Maschinen zu entwickeln und Krankheiten zu behandeln.
  • Ermutigen Sie ihre Kinder, an den MINT-Angeboten in unserer Region am Niederrhein teilzunehmen.

Aktiv werden:
Informieren Sie sich

Ausbildung oder Studium für Ihr Kind? Oder beides? Eine erste Orientierung gibt der Berufswegenavigator  auf der Webseite Fachkräfte für morgen.

Zu den vielen verschiedenen Angeboten beraten Sie gerne die Arbeitsagenturen.

Eine Ausbildung in einem Handwerks- oder Produktionsberuf ist zukunftssicher, da Fachkräfte in technischen Berufen immer gesucht sind. Vorteil ist auch, dass eine Ausbildungsvergütung von den Unternehmen gezahlt wird. Unternehmen der Region finden sich z.B. auf der Webseite CheckIn-Berufswelt.

Schüler*innen der 9./10. Klasse einer Hauptschule, Realschule, Gymnasium oder Gesamtschule finden Informationen auf planet-beruf.de.

Schüler*innen der Oberstufe 12./13. Klasse können sich auf der Webseite abi.de informieren.

Wenn man studieren möchte, ist finanzielle Unterstützung nach BaFöG  möglich – Infos finden Sie hier: www.bafoeg-digital.de/ams/BAFOEG.

Zudem gibt es die Option, ein duales oder sogar ein triales Studium zu absolvieren. Dazu berät gerne die Studienberatung der Hochschule Niederrhein.

Übrigens ist es ein Mythos, dass ein Studium immer die besseren Optionen bietet. Eine Handwerkerin oder ein Handwerker im technischen Bereich verdient oft besser als Personen mit einem mittelmäßigen Studienabschluss. Wichtig ist auch zu wissen, dass man nach einer Ausbildung mit bestandener Meisterprüfung und Berufspraxis auf einen Masterabschluss studieren kann.

Neugierig auf mehr?

Sucht Ihr Kind nach weiteren Herausforderungen? Weitere Angebote der außerschulischen MINT-Bildung finden Sie auf der landesweiten Kooperationsplattform

MINT Community NRW

Alle diese Angebote sind kostenfrei. Sprechen Sie mit Ihrem Kind darüber.

Zudem gibt es in vielen Sprachen Youtube-Videos zu interessanten MINT-Themen, die Sie mit Ihren Kindern ansehen können. Sie fördern Ihr Kind, wenn Sie gemeinsam mit ihm die Welt entdecken.